Leadership 4.0 Impuls | Digitale Tools für Leadership 4.0

Welche digitalen Tools eignen sich für Leadership 4.0? Welche Funktionen haben digitale Tools? Wo sind sie hilfreich? Wo eher nicht?

Im Leadership 4.0-Impuls stellt Prof. Dr. Johannes Moskaliuk aus einer medienpsychologischen Perspektive vor, welche Eigenschaften digitaler Medien bedeutsam sind und welche Konsequenzen sich daraus für Leadership 4.0 ergeben. Er präsentiert drei Leitfragen, die bei der Auswahl eines passenden digitalen Werkzeugs hilfreich sind und stellt das Tool „Trello“ als eine digitale Lösung für das Daily Scrum Meeting vor.

Im Leadership 4.0-Impuls geben wir konkrete und praxisnahe Impulse zum Thema Leadership 4.0. In einem kurzen Vortrag –maximal 15 Minuten– beleuchten wir eine Facette von Leadership 4.0, stellen praxisorientierte Theorien und Ansätze vor, und zeigen, wie wir denken und arbeiten. Der Leadership 4.0-Impuls findet online statt. Wir treffen uns in einem virtuellen Seminarraum – sie können die vortragende Person sehen, und sich selbst aktiv im Chat beteiligen mit Fragen und Rückmeldungen. Die Teilnahme am Leadership 4.0-Impuls ist kostenlos.

Der Live-Stream startet am 20. Juli um 10:00 Uhr direkt auf YouTube. Dort können Sie sich auch mit Fragen und Kommentaren beteiligen. Die Aufzeichnung finden Sie dann im Anschluss direkt hier.

Leadership 4.0 Impuls | Live: In Resonanz gehen

Schach als eine Metapher für Leadership 4.0 – darüber haben wir im letzten Leadership 4.0 Impuls | Live gesprochen. Es geht darum, Muster zu erkennen und zu entscheiden, wann welche Strategie zielführend ist. In diesem Leadership 4.0 Impuls | Live geht es um die Frage, wie ich meine Mitarbeitenden aktiviere, sich aktiv einzubringen, Entscheidungen zu treffen und strategisch zu denken. Die Frage lautet: Was trage ich als Führungskraft dazu bei, dass sich das Team wirklich als Team versteht, fast schon als ein Organismus, der gemeinsam denkt, wahrnimmt und handelt. Eine Lösung: Am Anfang muss ein gemeinsamer Check-In stehen, ein Abgleichen unterschiedlicher Perspektiven, Gefühle, Befindlichkeiten. Das erleichtert dem Team, im nächsten Schritt, eine gemeinsame Perspektive einzunehmen.

Darüber sprechen Johannes Moskaliuk und Stephan Teuber im heutigen Leadership 4.0 Impuls | Live.

Was ist der Leadership 4.0 Impuls | Live?

In einem kurzen Gespräch sprechen Johannes Moskaliuk und Stephan Teuber über ein aktuelles Thema rund um Leadership 4.0, Digitalisierung und agiles Management. Wir zeigen, wie wir denken und arbeiten, was uns gerade beschäftigt und was aus unsere Sicht wichtig und relevant Themen sind. Stephan Teuber bringt dabei seine Perspektive aus der Praxis als Führungskraft und Unternehmensberater ein, Johannes Moskaliuk eine wissenschaftliche Perspektive auf das Thema. Wir verwenden ein Google-Hangout on Air. Die Gespräche sind deshalb kostenlos auf YouTube verfügbar.

 



Leadership 4.0 Impuls | Live: Basis-Demokratie vs. Command and Control

Work in Progress bedeutet, die Arbeit einzelner Personen und des gesamten Teams jeweils transparent zu machen und so die Zusammenarbeit zu steuern. Das führt zu einer veränderten Haltung von Führungskräften. Das Team und die einzelnen Mitarbeitenden sind stärker in Entscheidungsprozesse einbezogen. Führt eine solche Basis-Demokratie nicht zu Chaos, insbesondere in kritischen Situationen? Oder anders gefragt: Wie kann ich es als Führungskraft schaffen, in solchen Situationen klare „Ansagen“ zu machen, ohne die Selbststeuerungsfähigkeiten meines Teams zu zu zerstören?

Darüber sprechen Johannes Moskaliuk und Stephan Teuber im heutigen Leadership 4.0 Impuls.

Leadership 4.0 Impuls | Live: Schachspiel als Bild für zukunftsorientierte Führung?

Ist Schach ein passendes Bild für zukunftsorientierte Führung? Auf Basis kognitionspsychologischer Ergebnisse sprechen Johannes Moskaliuk und Stephan Teuber über die Aufgabe von Führungskräften. Welche Rolle spielt Erfahrung? Wie steht es mit dem Erkennen von Muster? Was, wenn wir in einer VUCA-World leben? Wie kann ich dann überhaupt noch strategisch planen, Vorhersagen machen? Ein Fazit: Die Rahmenbedingungen, die Regeln sind klar. Aber ich kann die Züge meines Gegenübers nicht vorhersagen. Deshalb muss ich flexibel bleiben und die Situation genau wahrnehmen.

Leadership 4.0 Impuls | Work in Progress: Was bedeutet agile Führung konkret?

Agiles Führen bedeutet nicht nur rasch reagieren, sondern auch auf „Sicht zu fahren“, in kurzen Zeithorizonten zu planen. Work in Progress (WIP) wurde im Kontext von Kanban entwickelt. Für agiles Führen macht es den Workload auf einfache Art für alle Teammitglieder sichtbar und forciert Verbesserungsprozesse. Der Leadership-Impuls liefert Einblicke in die Praxis – wie funktioniert die Arbeit mit WIP-Limits?

Im Leadership 4.0-Impuls geben wir konkrete und praxisnahe Impulse zum Thema Leadership 4.0. In einem kurzen Vortrag –maximal 15 Minuten– beleuchten wir eine Facette von Leadership 4.0, stellen praxisorientierte Theorien und Ansätze vor, und zeigen, wie wir denken und arbeiten. Der Leadership 4.0-Impuls findet online statt. Wir verwenden ein Google-Hangout – Sie können die vortragende Person ohne weitere Anmeldung sehen, und sich selbst aktiv im Chat beteiligen mit Fragen und Rückmeldungen. Die Teilnahme am Leadership 4.0-Impuls ist kostenlos.

Der Live-Impuls startet am 28. Juni 2017 um 10:00 Uhr – direkt hier. Die Aufzeichnung ist dann ebenfalls direkt hier eingebunden.

Hier können Sie sich mit Kommentaren und Fragen beteiligen.

Leadership 4.0 Impuls | Live: Feedforward statt Feedback?

In diesem Leadership 4.0 Impuls sprechen Stephan Teuber und Johannes Moskaliuk über die Bedeutung von Feedback bzw. Feedforward für Persönlichkeitsentwicklung und Leistung. Die Idee des Feedforward geht auf Marshall Goldsmith zurück. Anders als beim Feedback liegt der Fokus aber auf der Zukunft. Es geht darum Rückmeldung zu geben, wie die eigene Leistung verbessert werden kann. Es wird überprüft, ob das Verhalten, die gewählten Strategien und Vorgehensweisen einer Mitarbeiterin oder eines Mitarbeiters zur gemeinsamen Vision, zum Nordstern passen, und welchen Beitrag der Einzelne oder die Einzelne für das gemeinsame Ziel einbringt. Eine zentrale Idee: Auch für Feedforward nimmt eine Führungskraft eine wertschätzende, zugewandte und lösungsfokussierte Haltung ein.

Leadership 4.0 Impuls | Live: Geteilte Visionen tragen dazu bei, Mehrdeutigkeit zu reduzieren.

In diesem Leadership 4.0 Impuls diskutieren Stephan Teuber und Johannes Moskaliuk über die Rolle von geteilten und klaren Visionen für zielorientiertes und effizientes Arbeiten auch und gerade in Situationen mit hoher Mehrdeutigkeit. Feedback der Mitarbeitenden kann sich dann auch auf die Frage beziehen, ob eine Vision tatsächlich geteilt und für alle klar ist. Ob ein Team in die Umsetzung geht, und die ausgewählten Strategien zur Vision passen, zeigt gleichzeitig an, ob die gemeinsame Vision wirklich bereits geteilt und für alle klar ist.

Leadership 4.0 Impuls – Emotionen für Entscheidungen nutzen

Welche Rolle spielt das „Bauchgefühl“ bei Entscheidungen? Ist es sinnvoll und zielführend, sich auf die eigene Intuition zu verlassen? Wann sind Emotionen hilfreich für das Treffen guter und verlässlicher Entscheidungen, wann besteht die Gefahr für Fehlentscheidungen und risikoreiche Entscheidungen?

In einem kurzen Impuls geht Johannes Moskaliuk auf diese Fragen ein, im Anschluss besteht die Möglichkeit per Chat Fragen zu stellen und zu diskutieren.

Im Leadership 4.0-Impuls geben wir konkrete und praxisnahe Impulse zum Thema Leadership 4.0. In einem kurzen Vortrag –maximal 15 Minuten– beleuchten wir eine Facette von Leadership 4.0, stellen praxisorientierte Theorien und Ansätze vor, und zeigen, wie wir denken und arbeiten. Der Leadership 4.0-Impuls findet online statt. Wir verwenden ein Google-Hangout – Sie können die vortragende Person ohne weitere Anmeldung sehen, und sich selbst aktiv im Chat beteiligen mit Fragen und Rückmeldungen. Die Teilnahme am Leadership 4.0-Impuls ist kostenlos.

Der Live-Impuls startet am 19. Mai 2017 um 10:00 Uhr – direkt hier. Die Aufzeichnung ist dann ebenfalls direkt hier eingebunden.

Zum Weiterlesen: Auf wissensdialoge.de stellt Christian Julmi die FIRSt-Matrix zur Beurteilung von Entscheidungssituationen vor. Sie macht klar, wenn die Intuition gegenüber der Analyse bei Entscheidungen überlegen ist.

Julmi, C. (2016). Einfach mehrdeutig oder eindeutig schwierig? Die FIRSt-Matrix zur Beurteilung von Entscheidungssituationen. wissens.blitz(173). http://www.wissensdialoge.de/firstmatrix

Leadership 4.0 Impuls | Live: Konsequenzen der VUCA-World für Steuern und Entscheiden

In diesem Leadership 4.0 Impuls sprechen Johannes Moskaliuk und Stephan Teuber über Konsequenzen einer gestiegenen Volatiliät für Führungskräfte und stellen das Improvement KATA-Pattern von Mike Rother vor. Wie können Führungskräfte steuern und entscheiden? Welche Rolle spielt der Nordstern und eine gemeinsame, geteilte Vision für zielorientiertes Arbeiten? Wie sieht es mit der Motivation der Mitarbeitenden aus? Wann sollte ein Führungskraft Verantwortung abgeben?

Was ist mit dem Begriff Leadership 4.0 genau gemeint?

Der Begriff Leadership 4.0 meint: Führungsverhalten muss zu den Anforderungen einer digitalisierten Welt passen. Wir könnten das auch „Digital Leadership“ nennen – und meinen damit nicht nur, als Führungskraft digitale Medien für Kommunikation und Kooperation zu nutzen, sondern eben auch, das eigene Führungsverhalten an die Anforderungen der Realität, einer digitalen Realität anpassen. Die Führungsmethoden und Führungsstrategien, die in diesem Kontext hilfreich und zielführend, sind nicht neu. Unter Schlagwörtern wie wertorientierte Führung, Full-Range Leadership, Servant Leadership oder Transformationaler Führung werden moderne Führungskonzepte diskutiert, die eine situationsbezogene, mitarbeiterfokussierte und motivationsfördernde Führung in den Blick nehmen. Das ist tatsächlich alter Wein in neuen Schläuchen.

In einem Beitrag auf wissensdialoge.de  stelle ich Begriff und das dahinterstehende Verständnis von Führung vor. Außerdem gehe ich auf den Kontext Industrie 4.0 ein, der die veränderten Möglichkeiten beschreibt, die sich durch digitale Technologie im Bereich der Produktion ergeben.

Mein Fazit:

Der Begriff Leadership 4.0 ist deshalb auch ein Statement: Der durch die Digitalisierung begonnene Veränderungsprozess Industrie 4.0 wird in einem Unternehmen nur erfolgreich sein, wenn sich auch Führungsstrategien, Führungsmethoden und die Haltung der Führungskräfte anpassen.